Karl Cardinal Lehmann Karl Cardinal Lehmann
Function:
Bishop of Mainz, Germany
Title:
Cardinal Priest of San Leone I
Birthdate:
May 16, 1936
Country:
Germany
Elevated:
Feb 21, 2001
More information:
www.catholic-hierarchy.org
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German Richter als Herren über Leben und Tod
Apr 01, 2005
Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, hat den Umgang mit der Koma-Patientin Terri Schiavo in den USA offen kritisiert.

(Saar-Echo, 28.03.2005) Berlin - In seiner Osterpredigt im Mainzer Dom sprach Lehmann heute von einem "schlimmen Schauspiel", "wenn wir Richter verschiedener Ebenen dazu zwingen, wie Herren über Leben und Tod Entscheidungen zu treffen".

Jeder Tod sei ein Hinweis, das Leben zu ändern. "Darum ist es keine Lösung, Menschen schneller in den Tod hinein zu befördern, sie zum Beispiel verhungern zu lassen". Der technisch verzögerte Tod dürfe aber auch nicht den Sieg über das menschliche Sterben davontragen. "Der sterbende Mensch darf auch in dieser Situation nicht zum 'Objekt' degradiert werden", mahnte der Kardinal laut Redetext.

Kardinal Lehmann verwies darauf, dass "Sterbehilfe" als Möglichkeit erscheine, "nicht mehr lebenswertes Dasein zu beenden, vor allem aus 'Mitleid' mit dem 'sinnlos Leidenden'". Es sei aber gewiss nicht so, dass dem Schwerkranken nur die "sinnlose Quälerei und die Auslieferung an die medizinischen Apparate im Namen aller Lebenerhaltung um jeden Preis" übrig bleibe.

Der Kardinal betonte: "Das Mitleid, das nicht bereit ist, den Weg mit dem Sterbenden zu gehen, kann sich auch als wenig human erweisen." Es wäre auch ein falsches Menschenbild, wenn dieses nur von unaufhaltsamem Fortschritt und heiler Ganzheit bestimmt wäre. "Auch die Leidenfähigkeit gehört zum Menschen", sagte er weiter. Natürlich sollten Schmerzen bekämpft werden. "Wahres Mitleid" gehe aber einen solchen Prozess mit und leide auch "den Gang und vielleicht die Reinigung und die Vollendung eines menschlichen Lebens mit aus".

Kardinal Lehmann verwies in seiner Osterpredigt dabei mehrfach auf das Leiden Christi, das zeige, "dass wir auch im bitteren, grausamen und entsetzlichen Tod nicht in eine Leere fallen". Heute scheine es fast so, als ob größere Schwierigkeiten bestünden, wenn jemand vielleicht quälend langsam sterbe als schnell und durch Gewalt. Lehmann sprach von "tiefer Ambivalenz" des medizinischen Fortschritts. Einerseits seien Menschen für die Möglichkeiten dankbar, Leben zu verlängern. Andererseits könne dies auch zu einer schweren Bürde für Ärzte, Pflegende und Angehörige werden.

Der Kardinal verwies in seiner Predigt auch auf das Schicksal des kranken Papstes Johannes Paul II., bei dem "etwas vom mühsamen Weg des Menschen bis zur Vollendung" spürbar sei.
32 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH