Karl Cardinal Lehmann Karl Cardinal Lehmann
Function:
Bishop of Mainz, Germany
Title:
Cardinal Priest of San Leone I
Birthdate:
May 16, 1936
Country:
Germany
Elevated:
Feb 21, 2001
More information:
www.catholic-hierarchy.org
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German Rotes Altarbild im blauen Licht
Sept 11, 2007
Kardinal Lehmann eröffnet sanierte Sakramentskapelle im Dom.

(Main Rheiner, 12.09.2007) In neuer Gestalt -  hell und mit blau leuchtenden Fenstern sowie mit einem expressiven neuen Altarbild -  präsentiert sich die Sakramentskapelle des Doms, der laut Karl Kardinal Lehmann "heiligste Ort im Dom". Mit einer Feierstunde und einem Gottesdienst hat der Mainzer Bischof die Kapelle, den Standort des Tabernakels mit den geweihten Hostien, gestern wiedereröffnet.

Die "schöpferische Synthese von Alt und Neu" in der Kapelle bezeichnete Lehmann in einer Meditation über die Kapelle als "geglückt".

Klagen habe es gegeben, die Kapelle sei für Beter "wenig einladend" und durch die Nordausrichtung "zu dunkel", erinnerte der Kardinal. Durch ihre Abgeschlossenheit innerhalb des Domes habe die Kapelle die Möglichkeit eröffnet, eine "Neugestaltung zu versuchen, die auch den Einsatz modernen Kunst zulässt".

Die beiden 9,20 Meter hohen Fenster hat der renommierte Glaskünstler Professor Johannes Schreiter entworfen und ausgeführt, überwiegend in Blau, versetzt mit weißen und roten Elementen. "So kommt Licht in die Welt", fasste Lehmann seinen Eindruck der beiden Fenster zusammen: "Das konzentrierte Blau des Himmels findet den Weg in unsere Welt", ein Blau, das auch in die "Nähe zu Chagalls Blau in St. Stephan" führe.

Die von Domkonservator Dr. Hans-Jürgen Kotzur formulierte Notwendigkeit, an diesem Ort der Anbetung "alles Nebensächliche und Ablenkende zu vermeiden", sei Schreiter "herausragend gelungen", sagte Lehmann. Die Gestaltung der Fenster führe zu dem neuen Altarbild von Bernd Zimmer hin. Der Künstler, der zu den Neuen Wilden gezählt werde, sei einen überraschenden Weg gegangen, sagte der Bischof zu dem Bild, das das mächtige barocke Altarkreuz in eine Landschaft mit blutrotem Himmel und einem gleißend hellen Lichtschein setzt. Auch hier, wie in den Fenstern überwiege das Licht. Auch Jesus bringe "Licht in die Welt".

Die Kosten dieses Teils der umfassenden Domsanierung von bislang 235000 Euro wurden finanziert durch Sponsoren wie die Landesbank Rheinland-Pfalz, den Dombauverein sowie die Rotary Clubs Mainz und 50° Nord. Zur Vollendung der Kapelle soll ein neues Gitter den Raum zum Dom hin abgrenzen. Der Wettbewerb dafür laufe, sagte Domdekan Prälat Heinz Heckwolf, eine Entscheidung solle dieses Jahr fallen. Doch zunächst hoffe er, so Heckwolf, dass ab heute "die Sakramentskapelle von vielen Beterinnen und Betern aufgesucht wird".
36 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH