Karl Cardinal Lehmann Karl Cardinal Lehmann
Function:
Bishop of Mainz, Germany
Title:
Cardinal Priest of San Leone I
Birthdate:
May 16, 1936
Country:
Germany
Elevated:
Feb 21, 2001
More information:
www.catholic-hierarchy.org
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German "Offenes und sehr freundschaftliches Klima auf der Synode"
Oct 24, 2005
Bei der Synode im Vatikan herrscht ein offenes und sehr freundliches Klima - und alle Themen können in großer Freiheit angesprochen werden. Das hat Kardinal Karl Lehmann gestern Abend bei einem Pressegespräch unterstrichen.

(Radio Vatikan, 14. Okt. 2005) Man merke, so der Kardinal, dass eine neue Generation von Bischöfen bei der Synode anwesend sei, für die auch das Ansprechen vielleicht kritischer Themen selbstverständlich sei. So würden auch Fragen wie die Zulassung zur Kommunion von wiederverheiratet Geschiedenen genauso aufs Tapet gebracht wie etwa die Diskussion um die 'viri probati', also die Priesterweihe von verheirateten Männern. Dass es aus der Synode hieß, das Thema sei nur am Rand vorgekommen habe damit zu tun, dass die Synodenväter diese Frage "gar nicht immer primär unter dem Stichwort 'viri probati' behandeln, sondern: Da kommt zum Beispiel einer und sagt: 'Es ist ja wunderbar, dass wir die Wichtigkeit der Eucharistie für das Leben der Kirche in engem Zusammenhang von Kirche und Eucharistie thematisieren. Das ist ja ein Gewinn, auch ein ökumenischer Gewinn.' Aber wenn ich dann erfahre, dass man in Lateinamerika in so und so vielen Kirchen den Menschen gar nicht das eucharistische Brot reichen kann, weil keine Priester da sind und so fort - da fällt das Wort 'viri probati' gar nicht. Aber es kommt einfach sozusagen die Spannung und die Widersprüchlichkeit dieser Erfahrung zum Ausdruck. Das wird natürlich unterschiedlich thematisiert."

Kardinal Lehmann fügte auch gleich ein Beispiel an: Ein französischer Bischof habe ihm im persönlichen Gespräch gesagt: Das Thema 'viri probati' sei in Frankreich nicht zu händeln, denn wenn man verheiratete Männer zu Priestern weihen wollte, dann könne man nur solche nehmen, deren Kinder schon aus dem Haus seien. Einen Priester mit Familie könnten die französischen Diözesen schlicht und einfach nicht finanzieren.
37 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH