Karl Cardinal Lehmann Karl Cardinal Lehmann
Function:
Bishop of Mainz, Germany
Title:
Cardinal Priest of San Leone I
Birthdate:
May 16, 1936
Country:
Germany
Elevated:
Feb 21, 2001
More information:
www.catholic-hierarchy.org
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German Lehmann sieht Welt im Umbruch
Jan 04, 2016
Deutschland und die Welt stehen nach Einschätzung des Mainzer Kardinals Karl Lehmann vielleicht an einer "Epochenschwelle". Das Jahr 2015 habe außergewöhnliche Ereignisse gebracht.

Seine Predigt für die Jahresschlussandacht am Donnerstag im 1.000-jährigen Mainzer Dom überschrieb der Kardinal mit der Frage "Epochenschwelle?" Lehmann begründete dies unter anderem mit dem Klimawandel und dem Flüchtlingsansturm. Vertreibung und Flucht habe es zwar schon von Beginn der Menschheit an gegeben. Nun seien jedoch die Reichen noch reicher und die Armen noch ärmer geworden.

"Jetzt spüren wir, wie die Menschen in den betroffenen Ländern sich nicht mehr einfach vertrösten lassen. Sie brechen auf und stürmen trotz aller Gefahren auf dem Meer und zu Land in Länder, die ihnen geradezu als Paradies versprochen werden", sagte der Bischof. "Wir werden an die Völkerwanderung erinnert." Er dankte den vielen haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern.

"Wir spüren immer stärker die Veränderungen unseres Klimas und des Wetters", sagte Lehmann. Gewiss habe die List der undurchschaubaren Natur ihre Hand im Spiel. Aber genauso sicher sei, dass auch etwa der CO2-Ausstoß der Menschen einen großen Teil beitrage. "Es ist keine Utopie mehr, dass manche Länder und besonders Inseln im Pazifik künftig von Wasser überdeckt sein werden", mahnte Lehmann.
Lehmann fordert Rückbesinnung Europas auf gemeinsame Werte

Um diese Herausforderungen zu meistern, brauche Europa eine Rückbesinnung auf gemeinsame Werte und geistige Grundlagen. Die Europäische Union sei derzeit tief zerrissen, die Einzelstaaten verfolgten häufig nur ökonomische Eigeninteressen, kritisierte Lehmann. "Jetzt zeigt sich, dass man weitgehend von solchen egoistischen Interessen ausgegangen ist, weniger von dem, was uns von der gemeinsamen Geschichte und dem geistigen Erbe sowie den ethisch-religiösen Werten trägt."

Exemplarisch stehe hierfür das "jämmerliche" Scheitern eines Gottesbezugs für die Präambel der europäischen Verfassungsdokumente. Selbstkritisch mahnte Lehmann, auch die Kirchen hätten zur Bewältigung dieser tiefgreifenden geistigen Krise Europas bisher nicht viel beigetragen.
Lehmann kündigt Ende seiner Bischofszeit an

Im Blick auf das neue Jahr 2016 kündigte Lehmann das Ende seiner Bischofszeit in Mainz an. Sein 80. Geburtstag am Pfingstmontag sei eine "absolute Grenze" für die Ausübung des Bischofsamts, so der Kardinal: "Bis dahin arbeite ich wie bisher gerne mit Ihnen zum Wohl und Heil der Menschen zusammen."
"Gemeinsamkeit gibt es nur im Respekt"

Der Trierer Bischof Stephan Ackermann forderte in seiner Predigt von Christen "Respekt vor dem Anderssein der Anderen". Die Gesellschaft müsse lernen, "dass Einheit nicht Uniformität bedeutet und Verschiedenheit nicht bedrohlich, sondern bereichernd ist", sagte Ackermann laut vorab verbreitetem Redemanuskript bei seiner Silvesterpredigt im Trierer Dom.

Es sei nicht verwunderlich, dass unterschiedliche Kulturen und Interessenslagen aufeinanderprallten und mühsam miteinander vermittelt werden müssten, wenn die Völker näher zusammenrückten. "Eine stärkere Gemeinsamkeit gibt es nur im Respekt vor den einzelnen Völkern auch in ihrer Unterschiedlichkeit", sagte der Bischof.

Stand: 31.12.2015, 18.45 Uhr

http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/jahresschlussandacht-in-mainz-lehmann-sieht-welt-im-umbruch/-/id=1682/did=16734868/nid=1682/4rkx7y/
38 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH