Karl Cardinal Lehmann Karl Cardinal Lehmann
Function:
Bishop of Mainz, Germany
Title:
Cardinal Priest of San Leone I
Birthdate:
May 16, 1936
Country:
Germany
Elevated:
Feb 21, 2001
More information:
www.catholic-hierarchy.org
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German Kardinal Lehmann ruft Kirche zu Mut und Selbstbewusstsein auf
Jan 10, 2011
Mainzer Bischof bekennt sich zur Aufarbeitung der Fälle von sexuellem Missbrauch  - Gedenken an verfolgte Christen

Mainz. Der Mainzer Bischof, Kardinal Karl Lehmann, hat die Kirche zum Jahreswechsel aufgerufen, ihre Botschaft mit Mut und Selbstbewusstsein zu verbreiten. In seiner Silvesterpredigt im Mainzer Dom bekannte er sich laut vorab verbreitetem Text erneut zu einer Aufarbeitung der Fälle von sexuellem Missbrauch in kirchlichen Einrichtungen und sagte, hier dürfe es kein Vergessen geben.

Er sei aber gleichwohl der Meinung, «dass wir nach den schwierigen Erfahrungen dieses Jahres uns nicht innerkirchlich vergraben und hauptsächlich einen innerkirchlichen Dialogkurs fahren dürfen». Stattdessen solle die Kirche «die Sendung und das Zeugnis unseres Glaubens auch und gerade für unsere Zeit mutig und entschieden» auf sich nehmen, fügte Lehmann hinzu.

Der Kardinal wies den Vorwurf einer Vertuschung der Fälle von sexuellem Missbrauch erneut zurück. Er räumte aber ein, das «wir in nicht wenigen Fällen mit Anklagen und auch mit notwendigen Maßnahmen nicht mit dem nötigen Ernst und letzter Konsequenz vorgegangen» sind. Lehmann fügte laut Predigttext hinzu: «Es hat uns hart getroffen, wenn dadurch nicht wenige Menschen das Vertrauen zur Kirche und ihren Verantwortlichen verloren haben». Ausdrücklich dankte der Mainzer Bischof den Mitarbeitern in kirchlichen Kindergärten und sonstigen Einrichtungen für ihren «sensiblen, korrekten und in den allermeisten Fällen auch taktvoll-liebevollen Umgang mit so vielen Kindern und Jugendlichen».

Nicht nur die Kirche, die ganze Gesellschaft dürfe über die Missbrauchsfälle nicht einfach zur Tagesordnung übergehen. «Wir haben genug und genügend klar zum Ausdruck gebracht, dass die Kirche sehr erschrocken ist über diese Vorfälle, die eigene Unzulänglichkeit erfahren und eingesehen hat und dass sie erneut um Vertrauen bittet», fuhr Lehmann fort. Er fügte aber hinzu: «Eine Inflation des Dialogversprechens und der Schuldbekenntnisse macht uns am Ende bei wichtigen Partnern und Instanzen lächerlich.»

Bedeutung von Ehe und Familie betont

In seiner Silvesterpredigt sagte Lehmann auch, in der Gegenwart gehe es immer wieder um die Religionsfreiheit und den Schutz des Glaubens in aller Welt. Heute gebe es in vielen Teilen der Welt eine außerordentlich große Verfolgung von Christen, die noch viel zu wenig beachtet werde. Der Kardinal nannte den Nahen und Mittleren Osten, und dort besonders Irak, sowie auch China.

Zu den positiven Erfahrungen des Jahres 2010 zählte er, dass die Wirtschafts- und Bankenkrise erstaunlich gut gemeistert worden sei, den 20. Jahrestag der deutschen Einigung, den Zweiten Ökumenischen Kirchentag in München und die Einweihung der neuen jüdischen Synagoge in Mainz. Außerdem warb Lehmann für die Familie als «Urzelle der menschlichen Gesellschaft und in dieser Bedeutung alternativlos». Es sei ein großer Irrtum zu glauben, dass man die Institution Familie auf Dauer ohne die tragfähige Beziehung der Ehe aufrechterhalten könne.

http://www.nh24.de/index.php/vermischtes/22-allgemein/40514-kardinal-lehmann-ruft-kirche-zu-mut-und-selbstbewusstsein-auf
38 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH