Reinhard Cardinal Marx Reinhard Cardinal Marx
Function:
Archbishop of Munich and Freising
Title:
Birthdate:
Sept 21, 1953
Country:
Germany
Elevated:
Nov 20, 2010
More information:
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German Gibt es eine Hölle?
Nov 19, 2013
„,Kirche muss Buße für die Hölle tun‘“

Seine Eminenz Kardinal Marx gebraucht als Abschluss seiner Formulierungen folgende Worte: „Und wir müssen die Verantwortung übernehmen für das, was wir getan haben.“ Doch Gott sage auch zu, dass er den Menschen mit seiner Hilfe verwandeln und in die Vollendung führen werde, „aber ohne erhobenen Zeigefinger und ohne eine Hölle mit Folter, Gefängnis und Siedeofen“. Diesem so formulierten Text darf man entnehmen, dass es keine Hölle gibt. Wenn es keine Hölle gibt, gibt es auch keinen Himmel; dann brauchen wir für unser irdisches Leben keinen Priester, keinen Bischof, keinen Kardinal, keinen Papst, auch keine römisch-katholische Kirche, und Christus wäre vergeblich am Kreuz gestorben.

Franz Häring Berg

Religionen haben sich immer angepasst. Es gibt keinen Beweis, dass es Gott gibt, es gibt aber auch keinen Beweis, dass es ihn nicht gibt. Bei dieser Aussage stimmen Theologen, Philosophen und Wissenschaftler überein. Es ist gut, dass Kardinal Marx Gott dem Erkenntnisstand der Gesellschaft angepasst interpretiert. An Fegefeuer und Hölle, leiblicher Auferstehung aus den Gräbern u.v.a.m. glaubt wahrscheinlich niemand mehr. Sollten die Religionen die wissenschaftlichen Erkenntnisse der Evolution, des Entstehens des gesamten Universums aus Energie, etc. übernehmen, würden Wissenschaft und Religion enger zusammenrücken und sich ergänzen. Viele Menschen können sich dem Glaubenskern der abrahamitischen Religionen (Judentum, Christentum, Islam) anschließen, dass Gott Menschen will, die eigenverantwortlich gut sind im Denken, Reden und Handeln.

Dieter Lewig Holzkirchen

Die Bilder der Hölle sind nicht nur grausam, sie verzerren auch völlig das Bild eines liebenden Gottes. Die sadistische Vorstellung in Verbindung mit einer Hölle, in der Menschen gequält werden, sind eine Verleumdung Gottes und absolut unbiblisch. Den in katholischen Kirchen Italiens dargestellten Höllenszenen liegen Unterweltsvorstellungen aus etruskischer Zeit zugrunde (Werner Keller: Denn sie entzündeten das Licht. Geschichte der Etrusker - die Lösung eines Rätsels, S. 393). Der Aussage von Kardinal Marx „es gäbe keine endgültige Antwort zum Thema Tod und Hoffnung muss ich als Laie widersprechen. Bei meinem persönlichen Bibelstudium bin ich auf 1.Korinther 15:26 gestoßen. Hier wird gezeigt, dass Gott den Tod hasst, dass er für ihn ein Feind ist. Er sehnt sich danach, dem Tod ein Ende zu machen. Gott kann es kaum ab- warten, allen, die ihm am Herzen liegen, das Leben auf der Erde zurückzugeben (Hiob 14:14, 15). Das ist das klare Bild, dass uns Gottes Wort aufzeichnet und gerade ein christlicher Geistlicher sollte sich darauf stützen und gläubige Menschen damit trösten können.

Esther Halden Geretsried

http://www.merkur-online.de/aktuelles/leserbriefe/titelseite/katholische-kirche-3227086.html
31 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH