Reinhard Cardinal Marx Reinhard Cardinal Marx
Function:
Archbishop of Munich and Freising
Title:
Birthdate:
Sept 21, 1953
Country:
Germany
Elevated:
Nov 20, 2010
More information:
Send a text about this cardinal »
View all articles about this cardinal »
German Kardinal Marx würdigt katholischen Politologen Lobkowicz
Aug 07, 2011
Früherer Präsident der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt wird 80

München, 08.07.2011 (KAP) Der aus Prag stammende katholische Politologe Nikolaus Lobkowicz vollendet am Samstag sein 80. Lebensjahr. Der Altösterreicher mit US-amerikanischem Pass war von 1971 bis 1982 Präsident der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU), von 1984 bis 1996 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU). Maßgeblich war Lobkowicz am Ausbau der einzigen katholischen Universität im deutschen Sprachraum beteiligt. So entstand während seiner Amtszeit die wirtschaftswissenschaftliche Fakultät in Ingolstadt mit dem damals ersten deutschen Lehrstuhl für Wirtschaftsethik.

Der Münchner Erzbischof Kardinal Reinhard Marx würdigte am Freitag Lobkowicz' Verdienste als "herausragender Botschafter" der KU. Der Wissenschaftler habe das Ansehen der Uni im In- und Ausland "nicht unerheblich erhöht". Außerdem habe er es verstanden, kontrovers geführte Diskussionen zu einem Konsens zu führen, ohne grundsätzliche Positionen infrage zu stellen, erklärte Marx, Großkanzler und Stiftungsratsvorsitzender der KU.

Es sei ein "großer Glücksfall" gewesen, dass Lobkowicz für das Amt des KU-Präsidenten gewonnen werden konnte, fügte der Kardinal hinzu. Noch lange über dessen Verabschiedung als Präsident hinaus sei er der Uni verbunden gewesen. So habe er noch bis Juni 2011 das von ihm initiierte Institut für Mittel- und Osteuropastudien (ZIMOS) geleitet. Dort werden die Transformationsprozesse in Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft im ehemaligen Ostblock seit der Wendezeit wissenschaftlich begleitet. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs war Lobkowicz ein gefragter Ratgeber und Helfer für Presse, Politik und Hochschulen in Polen und der Tschechischen Republik.

Der Politologe entstammt einem alten böhmischen Fürstengeschlecht. 1948 emigrierte er aus der Tschechoslowakei in die Schweiz. Nach Abitur, Studium und Promotion arbeitete er von 1958 bis 1960 als Assistent am Osteuropainstitut der Universität Fribourg. Anschließend war er sieben Jahre als Professor an der US-Universität Notre Dame tätig. 1967 wechselte er an die LMU.

Lobkowicz bezeichnet sich als mutigen Konservativen und überzeugten Katholiken. Der Vater von fünf Kindern setzte sich häufig kritisch mit der Haltung deutscher Theologen auseinander. In einem Interview bekannte er einmal, Katholischsein bedeute für ihn, "dass man den kirchlichen Autoritäten selbst dann nicht unnötig widersprechen sollte, wenn niemand mehr auf sie hört". Johannes Paul II. berief den Wissenschaftler von 1982 bis 1993 in den Internationalen Päpstlichen Rat für Kultur. Lobkowicz ist Ehrendoktor mehrerer Universitäten, Ehrenbürger der Stadt Dallas sowie Träger weiterer hoher kirchlicher und weltlicher Auszeichnungen.
41 READERS ONLINE
INDEX
RSS Feed
back to the first page
printer-friendly
CARDINALS
in alphabetical order
by country
Roman Curia
under 80
over 80
deceased
ARTICLES
last postings
most read articles
all articles
CONTACT
send us relevant texts
SEARCH